Kurzbeschreibung

Wir haben es immer eilig, keine Zeit und das To-go-Prinzip passt perfekt zu unserem Lebensstil. Schnell und effektiv. Doch wie immer gibt es eine zweite Seite: Allein in Deutschland werden pro Jahr 2,8 Milliarden Einwegbecher nur für Coffee-to-go verbraucht. Das sind 320.000 Becher pro Stunde. Und eine ganze Menge Abfall.

Hier setzt die Idee der im September 2016 gegründeten Unternehmens reCup aus München an. Um die wertvollen Ressourcen zu schützen vernetzt reCup als erstes Unternehmen die Coffee-to-go-Anbieter in einem flächendeckenden Pfandsystem, das es den Konsumenten ermöglicht, gegen ein Pfand von einem Euro einen Mehrwegbecher mitzunehmen und anschließend bei einem anderen reCup-Partner – sozusagen auf dem Weg – wieder abzugeben.

Fabian Eckert, Gründer und Geschäftsführer des Start-ups, zeigt den Weg von der Idee bis zur Gründung auf, blickt auf die vergangenen eineinhalb Jahre zurück und zieht eine erste Bilanz der Erfahrungen. Die daran anschließende Diskussion widmet sich den Grundlagen des nachhaltigen Unternehmensaufbaus und geht der Frage nach, wie groß der Wettbewerbsvorteil sein kann. Durch das Konzept der Start-up Stories haben die Besucher die Möglichkeit, direkt Kontakt aufzunehmen und ihre Fragen persönlich zu stellen. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Die Teilnahme an den Veranstaltungen kann ohne Anmeldung erfolgen.

Die aktuelle Themenwelt ist wieder ab 17 Uhr geöffnet, die Start-up-Stories beginnen eine halbe Stunde später.