Kurzbeschreibung

Die Akademie der Deutschen Medien veranstaltet vom 16. bis 20. Oktober 2017 den Intensivkurs „Der Projektleiter“ in München. Das fünftägige Programm vermittelt die nötigen Tools und Techniken für die Rolle als verantwortlicher Leiter und Manager von Projekten unterschiedlicher Größe. Die Teilnehmer lernen die grundlegenden Elemente und Methoden des agilen und klassischen Projektmanagements kennen und erfahren, wie sie die Aufgaben eines Projektleiters systematisch angehen, Projekte planen und steuern und alle Beteiligten durch ihr Projekt führen, um ihre Projekte erfolgreich zum Abschluss bringen.

Unsere PM-Expertinnen Corinna Derra und Daniela Wörner beantworten dazu im Seminar u.a. folgende Fragen: Welche Projektmanagementmethoden gibt es und welche Instrumente eignen sich für die Umsetzung? Welche planerischen Maßnahmen und Analyse-Tools helfen, eine gute Ausgangsbasis für den Start eines Projekts zu schaffen, Meilensteine zu definieren und den Projekterfolg zu kontrollieren? Wie können Projektteams optimal gesteuert werden und was können Sie als „Führungskraft ohne Macht“ tun, um in eine aktive Position zu kommen? Und wie werden Besprechungen ergebnisorientiert moderiert und eine sinnvolle Kommunikationsstruktur im Projekt aufgebaut?  Außerdem haben die Teilnehmer die Möglichkeit, ihre eigenen Projekte in das Seminar mitzubringen und zu erfahren, wie sie für eine praxisorientierte Umsetzung in ihrem Unternehmen vorgehen können.

Das Intensivseminar richtet sich an Mitarbeiter aus Unternehmen und Agenturen, u.a. aus dem Produkt- und Projektmanagement, die zukünftig die Leitung eines Projekts übernehmen sowie Projektleiter, die ihre Kenntnisse systematisieren möchten.

Agenda

1. Tag

Projektmanagement Methodentraining Teil 1

  • Grundlagen und Begrifflichkeiten
    • Projektarten
    • Projekteigenschaften
    • Projektarbeit und Projektmanagement
  • Projektmanagementprozesse
  • Analyse des Projektumfelds als Fundament und Grundlage des Teamaufbaus
    • Projektanforderungen
    • Rahmenbedingungen
    • Stakeholder-Analyse
  • Risiken und Chancen im Projektmanagement – Analyse, Prävention und Problemlösungen
  • Zielplanung und Ziele im Blick behalten
  • Projektstrukturierung und Phasenplanung (Arbeitspakete)

 

2. Tag

Projektmanagement Methodentraining Teil 2

  • Projektplanung und -steuerung
  • Zeitplanung
    • Ablauf und Phasen eines Projekts
    • Netzplantechnik
    • Gantt-Diagramm
  • Kosten- und Ressourcenplanung
  • Basisplan zur Freigabe durch Auftraggeber und Team
  • Projektsteuerung mittels Besprechungen: Aufgaben verteilen, den Projektfortschritt überwachen, Berichterstattung
  • Dokumentation, Umgang mit Änderungen und dem Projektabschluss

 

3. Tag

Die Rolle des Projektleiters als Führungskraft

  • Projekte führen und voranbringen – Strategische Ansätze zur Steuerung von Teams und Gruppen
  • Führen ohne Vorgesetztenfunktion – Geschickt mit hierarchischen Strukturen umgehen
  • Konkrete Führungssituationen und Projektmanagement-Werkzeuge als Hilfsmittel zur Führung
  • Reflexion typischer Rollen im Projekt (Projektleiter, Projektteammitglieder, Lenkungsausschüsse etc.)
  • Stakeholder-Analyse: Wer wird geführt? – Personen und Gruppen nach Werten, Einflüssen und Vorstellungen kategorisieren und einschätzen
  • Selbstreflexion und Entwicklung individueller Handlungsstrategien

 

4. Tag

Moderation und Kommunikation im Projekt

  • Der Projektleiter als Moderator – Methoden und Hilfsmittel für eine ergebnisorientierte Moderation
  • Kommunikation im Projekt
    • Kommunikationsstruktur und Sprache im Projekt
    • Umgang mit schwierigen Situationen
  • Projektmeetings ergebnisorientiert gestalten
    • Meetingstruktur und zielführende Projektbesprechungen
    • Alles im Blick – Tipps für die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung eines Gesprächs/Meetings
  • Visualisierung der Ergebnisse

 

 5. Tag

Adaptives Projektmanagement

  • „Klassisches“ vs. „agiles“ Projektmanagement – Unterschiedliche Sichten und Grundannahmen
  • Agile Techniken situations- und projektbezogen in klassisch orientiertes Projektmanagement integrieren
  • Stärken und Schwächen des agilen Projektmanagements
  • Das Beste aus Scrum und Kanban für innovative Projekte einsetzen
  • Reflexion der Vorgehensweisen am eigenen Projekt