Kurzbeschreibung

Der Übergang von der Schule oder der Universität in den Beruf stellt ein bedeutendes Ereignis für junge Menschen dar – zu diesem Zeitpunkt werden die Weichen für das gesamte spätere Leben gestellt. Auch für Unternehmen ist dies eine wichtige Zeit: sie haben die Chance, sich ihre zukünftigen Fachkräfte zu sichern und frühzeitig in das Unternehmen zu integrieren.

Gerade aufgrund des demographischen Wandels, der damit verbundenen Unterbesetzung von Ausbildungsstellen und aufgrund des Fachkräftemangels ist es für Unternehmen von großer Bedeutung, sich als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren. Ein stimmiges Employer Branding, bestehend aus Maßnahmen, die sich sowohl nach innen als auch nach außen richten, ist demnach unerlässlich, um potentielle wertvolle Mitarbeiter zu identifizieren, zu rekrutieren und langfristig an das Unternehmen zu binden.

Doch um diese Möglichkeiten auch voll auszuschöpfen, müssen die Jugendlichen zunächst erfolgreich angesprochen werden. Erfahren Sie in diesem Seminar, wie ein Employer Branding Konzept für eine junge Zielgruppe aussehen kann und wie Sie sich schon frühzeitig als attraktiver Arbeitgeber positionieren können.

Bildquellen
KJMK

Agenda

Worum geht es im Seminar?

  • Was ist Employer Branding und warum wird es immer wichtiger?
  • Warum beginnt erfolgreiches Employer Branding im Unternehmen selbst und ist mehr als eine Werbekampagne?
  • Warum erfordert es eine besondere Herangehens-weise, um für Berufseinsteiger attraktiv zu sein?
  • Wie kann man das Arbeitgeberimage analysieren?
  • Wie wird eine starke und authentische Arbeitgeber-Positionierung entwickelt?
  • Welche Ansprüche stellen junge Menschen an ihren zukünftigen Arbeitgeber und was unterscheidet Berufseinsteiger von berufserfahrenen Mitarbeitern
  • Wie können Unternehmen junge Menschen bei der Berufswahl unterstützen?
  • Wie können Arbeitgeber Talente aller Altersstufen für das Unternehmen interessieren und auch langfristig binden?
  • Wie und wo kann man mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen ins Gespräch kommen?
  • Welche Medien und Kontaktpunkte eignen sich?
  • Um welchen Faktor können bestehende oder zu entwickelnde Employer Branding Konzepte im Hinblick auf junge Menschen erweitert werden?
  • Wie kann sich Personal-/ Produktmarketing und CSR für junge Zielgruppen optimal ergänzen?​

Wer sollte teilnehmen?

  • Verantwortliche aus Unternehmensführung, CSR, Personal oder Marketing, die für Ausbildung, Recruiting oder Nachwuchsförderung verantwortlich sind
  • Unternehmen, Institutionen oder Organisationen, die für den langfristigen Erfolg Nachwuchskräfte suchen, ausbilden und binden wollen

Wie wird gearbeitet?

  • Kompakte Inputs aus Theorie und Praxis
  • Arbeit an Fallbeispielen und an den eigenen Herausforderungen
  • Erfahrungsaustausch, Diskussion

Die Teilnehmer können im Vorfeld ihre spezifischen Fragestellungen, Fallbeispiele oder Schwerpunkte einbringen

Was können die Teilnehmer erwarten?

  • Solides Basiswissen im Employer Branding und in der Ansprache Jugendlicher und junger Erwachsener
  • Einen neuen Blick auf eigene Aktivitäten und die Beantwortung individueller Fragen
  • Impulse für die (Weiter-) Entwicklung der eigenen Employer Branding Strategie
  • Aussagekräftige und praxisorientierte Unterlagen für den Transfer in den Unternehmensalltag
  • Einen interessanten Tag mit Diskussionen und vielen neuen Erkenntnissen
Referenten