Kurzbeschreibung

Mit dem Presse- und Rundfunkmarkt betrachten wir anlässlich des 7. Symposiums zur Kultur- und Kreativwirtschaft in der Metropolregion Nürnberg zwei der elf Teilmärkte.

Presse und Rundfunk weisen viele gemeinsame Schnittmengen auf: So sind Ausbildung und Berufsalltag durch ähnliche Aufgabenprofile geprägt. Der Alltag der Redakteure verlangt journalistische Genauigkeit und handwerkliches Know-how sowie einen verantwortungsvollen Umgang mit der stetig steigenden Informationsflut. Journalistisches Gespür und ein hohes Maß an Ethik und Moral sind unabdinglich, um die jeweiligen Medien gegenüber sensationsheischendem Boulevard-Journalismus abzugrenzen.

Agenda

In einer sich rapide wandelnden Medien-Welt, geprägt durch ein Überangebot digitaler Informationen, widmen wir uns aktuellen und zukunftsgerichteten Fragestellungen:

  • Wie reagieren Pressehäuser und Rundfunkanstalten vor Ort, um sich in dieser sich neu formierenden Medienlandschaft zu behaupten und regionale Arbeitsplätze in diesen Teilmärkten zu sichern?
  • Welche Geschäftsmodelle sind auch in Zukunft noch profitabel?
  • In welcher Weise nutzen Blogger innerhalb des digitalen Informationsmarktes die Möglichkeit ihre Arbeit durch Werbeeinnahmen zu finanzieren?
  • Wie interagiert der Werbemarkt mit den Mediendiensten?