Kurzbeschreibung

Vergangenes Jahr eroberte eine Lebensmittelkette ihre junge Zielgruppe mit einem ungewöhnlichen Musik-Clip. Mit mehr als 1,2 Millionen Klicks mutierte der Song zum viralen Video-Wunder. Nicht das erste Mal, dass ein Video-Spot einen solchen Hype auslöste. Während Kinder und  Jugendliche früher zwischen den Mainzelmännchen Reklamefilme mit Klementine oder Lurchi sahen, sind sie heute mit komplexeren Werbeformen konfrontiert. Diese erreichen sie häufig über Smartphone, Tablet oder Computer, nicht mehr nur über den klassischen TV-Bildschirm.

Gerade Jugendliche nutzen Medien intensiv und meist ohne Begleitung. Dabei nehmen sie neue Werbeformen wie Social-Media-Marketing oder In-App-Werbung oft gar nicht als solche wahr, da sie sie nur schwer von Inhalten trennen können. Auch im Hinblick auf Aspekte wie Datenschutz oder Kostenfallen bestehen vermehrt Risiken. Jugendliche sollten daher – als ökonomisch durchaus potente Konsumenten und wichtige Zielgruppe für die Werbeindustrie – aufgeklärt und kritisch mit Werbung umgehen.

Grund genug für die diesjährige Fachtagung, nicht nur neue Werbeformen und ihre Mechanismen vorzustellen, sondern auch auf aktuelle Problemfelder hinzuweisen. Darüber hinaus geben unsere Experten konkrete Tipps und praktische Anregungen für den reflektierten Umgang damit an die Hand. Eine Ideenbörse und verschiedene Informationsstände bieten die Möglichkeit zur Vertiefung und zum Austausch.

Die Fachtagung wurde nach Prüfung des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst in das Fortbildungsportal FIBS aufgenommen. Eine Freistellung vom Unterricht kann erteilt werden.

Die Anmeldung erfolgt über das Fortbildungsportal FIBS oder per E-Mail über medienpaedagogik@blm.de. Wir bitten um Verständnis, dass die Teilnehmeranzahl auf 120 begrenzt ist. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

Agenda

10:30 Grusswort

  • Siegfried Schneider Vorsitzender des Forums Medienpädagogik und Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM), München

10:45 Werbung im Alltag Jugendlicher

  • Dr. Johannes Knoll Universitätsassistent der Abteilung Advertising and Media Effects (AdME) am Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Universität Wien

11:15 Wie wirkt Werbung auf Jugendliche? Informationsverarbeitung, Effekte und Funktionen

  • Dr. Uli Gleich Dozent am Institut für Kommunikationspsychologie und Medienpädagogik (IKM) der Universität Koblenz-Landau

11:45 Exkurs: Virales Marketing, „Soziale Werbung“ und Sponsored Content – Jugendliche als Zielgruppe

  • Carola Laun Geschäftsführerin Kinder- und Jugendmarketing Kontor (KJMK), Rheinbach

12:15 Mittagspause Ideenbörse und Informationsstände im Foyer, Anregungen für die pädagogische Praxis

13:30 Exkurs: Rechtlicher Rahmen – Übersicht und Praxisbeispiele

  • Dipl. Jur. Stephan Dreyer Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Hans-Bredow-Institut, Hamburg

13:50 Datensammler und Kostenfallen: Targeting, Behavioural Advertising, In-App-Werbung – was tun?

  • Tatjana Halm Referatsleiterin Markt und Recht bei der Verbraucherzentrale Bayern, München

14:10 Online-Werbung mit Jugendlichen zum Thema machen

  • Niels Brüggen Wissenschaftlicher Mitarbeiter am JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis, München

14:30 Kaffeepause Ideenbörse und Informationsstände im Foyer

15:00 Zielgruppe Jugendliche: kritisch oder konsumgeil?

  • Dr. Roland Baumann Referent des Medienpädagogischen Referentennetzwerks Bayern der Stiftung Medienpädagogik Bayern, Würzburg
  • Prof. Dr. Alexander Filipovic Professor für Medienethik an der Hochschule für Philosophie München
  • Katharina Lindemann Referentin für Umweltbildung beim Green City e.V., München
  • Verena Weigand Bereichsleiterin Medienkompetenz und Jugendschutz der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM), München
  • Prof. Dr. Guido Zurstiege Professor für Medienwissenschaft an der Eberhard Karls Universität Tübingen

Moderation der Fachtagung

  • Dr. Erich Jooß Vorsitzender des Medienrats der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM), München

Ende der Veranstaltung gegen 16:00

Im Anschluss:

5 Jahre Medienführerschein Bayern
Rückblick, Vorstellung neuer Materialien, Diskussionsrunde und festlicher Empfang

Referenten
Bilder
Präsentationen