Kurzbeschreibung

Die BLM veranstaltet am 7. Juli 2015 zum vierten Mal den Deutschen Social TV Summit in München. Das Motto dieses Jahr lautet „All In“. Beim Summit wird die Verschmelzung von TV und Social Media vor dem Hintergrund beleuchtet, dass große Social Networks mittlerweile ihren Fokus auf Video gelegt haben. Dabei erreichen ausgewählte Inhalte auf Social Media vergleichbar große Reichweiten wie im TV. „All Social“ und „Social First“ werden immer öfter praktiziert. Nicht zuletzt spiegelt sich die große Bedeutung von Videoinhalten im Netz auch darin wider, dass privaten Fernsehstationen YouTube-Netzwerke kaufen oder eigene aufbauen.

Der Deutsche Social TV Summit setzt sich damit auseinander, wie Facebook, Twitter und Co. Bewegtbild einsetzen, um Nutzer für sich zu gewinnen. Was bedeutet das für die Sender und die Branche? Wie können sie diese Entwicklungen effektiv für sich nutzen? Welche Inhalte funktionieren auf welchen Plattformen? Müssen für Social Media Kanäle neue spezielle Inhalte produziert werden? Und wie kann die zusätzliche Reichweite vermarktet werden?

Zudem geht der Trend hin zu „Live im Netz“. Durch Apps wie Meerkat und Periscope wird dieser Trend stark vorangetrieben. Indem immer mehr Live-Inhalte auch im Netz verfügbar werden, sind die Kernkompetenzen der klassischen Sender gefragt. Auch Messenger-Dienste wie WhatsApp & Co. führen zu Veränderungen. Die Nutzer wollen stets immer und überall informiert werden. Die TV-Branche steht vor großen Aufgaben. Wie viele ihrer Inhalte werden über Social Media verbreitet und wie wird mit diesen Plattformen umgegangen? Ist „All In“ eine valide Option? Verbauen sich die Sender die Zukunft, wenn sie mehr ihrer Inhalte an Social Networks geben? Wie können sie ihre Stärken in der Live-Produktion einsetzen, um mehr Interaktion und eine höhere Nutzerbindung zu erreichen? Diese und weitere Fragen werden beim Deutschen Social TV Summit in München behandelt.

Agenda

09:30 Uhr   Einlass

10:15 Uhr   Grußwort

  • Siegfried Schneider, Präsident, Bayerische Landeszentrale für neue Medien, München

10:25 Uhr   Social-Video-Boom: Online Originals, Vertical Video und Instant Livestreams mischen den Markt auf

  • Bertram Gugel, gugelproductions, Berlin

10:50 Uhr   Keiner redet mehr über Social Media: Was heute wirklich zählt!  

  • Curt Simon Harlinghausen, Geschäftsführer und Teilhaber, AKOM360, München

11:20 Uhr   WhatsApp und Co: Messenger als Verbreitungs- und Diskussionsplattform für TV-Inhalte

  • Gero Gode, CEO, WhatsService, Augsburg

11:40 Uhr   Kurze Pause

11:55 Uhr   YouTube mal anders - Nachhilfe statt schminken

  • Nicolai Schork & Alexander Giesecke, Gründer, TheSimpleClub, München

12:10 Uhr   Diskussionsrunde: Netzwerk oder Künstlermanagement? Wie hilft man New Media Rockstars?

  • Christian Behrens, Head of Master Artist Management, Mediakraft Networks, München
  • Michael Brycz, VP Artist Management, Divimove, Berlin
  • Sarah Kübler, Geschäftsführerin, HitchOn, Wiesbaden

12:40 Uhr   From Social to Immersive - Storytelling in virtuellen Welten

  • Csongor Baranyai, Freier Game & Narrative Designer, Berater für Transmedia und Interactive Storytelling, Berlin

13:00 Uhr   Mittagspause

14:00 Uhr   Talk: Schauspieler und Moderatoren als Marken im Social Web

  • Henrik Neumann, VJ & Redakteur, WeltN24, Berlin
  • Funda Vanroy, Moderatorin, ProSiebenSat.1 Deutschland, München

14:30 Uhr Eine Quote für alles? YouTube & Mediatheken werden vergleichbar

  • Karin Hollerbach-Zenz, Vorstandsvorsitzende, Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung, Frankfurt am Main

14:50 Uhr  Was wollen Fans und Follower: Lustig, kurz, informativ oder opulent?

  • Yasmin Akay, Teamleitung Social Media & Productmanagement, RTL2 FERNSEHEN, Gründwald
  • Christian Sieh, Stellvertr. Redaktionsleiter, Extra3, NDR Fernsehen, Hamburg

15:20 Uhr   The Shapeshifting Rules: So wird die TV-Marke zur Multimedia-Marke

  • Johann Bayerl, Digital Strategy Officer, Galileo, ProSiebenSat.1 Deutschland, München

15:40 Uhr   Kaffeepause

16:10 Uhr   Kampagne oder Content Marketing? Wirkung von Social Media und TV im Vergleich

  • Carsten Schulz, Senior Social Media Strategist, DDB Hamburg
  • Jo Wedenigg, Director Social Media, fischerAppelt, München & Johannes Buzási, General Manager, fischerAppelt, München

16:40 Uhr   Diskussionsrunde: Welche Rolle spielt das Social Web? Promotion oder eigene Plattform?

  • Stefan Mennerich, Direktor Medienrechte, Neue Medien und IT, FC Bayern München
  • Sebastian Krüger, Vice President futureLab & TV 3.0, ProSiebenSat.1 Deutschland, München
  • Stefan Weinhauser, Senior Product Manager Internet, Sky Deutschland, München

17:10 Uhr   Doku in Echtzeit: Social Media statt Livestream

  • Steffi Fetz, Gründerin, Crowdspondent, München
  • Lisa Altmeier, Gründerin, Crowdspondent, München

17:20 Uhr   Fazit & Ausblick

  • Bertram Gugel, gugelproductions, Berlin

Moderation:

  • Geraldine de Bastion, Projektleiterin und Beraterin, newthinking communications, Berlin
  • Michael Praetorius, Geschäftsführer, NOEO, München/Berlin
Referenten
Bilder
Videos
Präsentationen